Interaktionen

Für folgende Interaktionen werden im vorliegenden Implementierungsleitfaden Vorgaben für die Umsetzung innerhalb der ISiK-Schnittstelle definiert:


Für die Auswahl eines verfügbaren Terminblocks kann es notwendig sein, dass das Termin Repository vorab durch den Termin Requestor Vorabinformationen (z.B. für die Krankenversicherung) erhält. Diese können über eine schreibende Schnittstelle an das Terminrepository übermittelt werden. Es ist zu beachten, dass das Termin Repository gegebenenfalls diese Informationen separat von eigens erstellten Datenobjekten vorhält und/oder die Information dauerhaft erst nach einer manuellen Überprüfung durch eine BenutzerIn freigibt.

Gleichermaßen können Informationen zur PatientIn vorab übermittelt werden, sodass gewisse Basisangaben bereits im Terminrepository vorliegen.

Siehe Anlage einer Patient-Ressource für die technische Umsetzung.


Als Einstiegspunkt in die Terminvereinbarung können durch den Termin Requester alle verfügbaren Behandlungsleistungen (HealthcareServices) abgerufen werden, für die das Termin Repository Informationen zu notwendigen Ressourcen (Räume, Personen, Geräte, etc.) bereitstellt.

Siehe ISiKMedizinischeBehandlungseinheit (HealthcareService) - Interaktionen für die technische Umsetzung.


Der Termin Requestor kann nach der Auswahl einer Behandlungsleistung verfügbare Terminlisten (Schedules) für diese im Termin Repository abrufen. Die Terminlisten repräsentieren somit den "Kalender" in dem Termine gebucht werden können.

Siehe ISiKKalender (Schedule) - Interaktionen für die technische Umsetzung.


Für einen jeweiligen Kalender kann der Termin Requestor die darin definierten Terminblöcke abfragen. Diese können entsprechend eines Zeitraums und/oder Status (verfügbar, belegt) gefiltert werden.

Siehe ISiKTerminblock (Slot) - Interaktionen für die technische Umsetzung.


Für einen durch die BenutzerIn ausgewählten Terminblock bzw. mehreren aufeinander folgenden Terminblöcken kann durch den Termin Requestor ein Termin angefragt werden. Dieser kann direkt oder erst nach manueller Bestätigung durch das Termin Repository freigegeben werden.

Es ist zu beachten, dass innerhalb dieser Aktion ein terminführendes Termin Repository die Rolle des Termin Requestors übernehmen kann und den neu-angelegten Termin in ein weiteres Terminrepository spiegelt.

Siehe Buchung eines Termins für die technische Umsetzung.


Termine können sowohl durch den Termin Requestor als Client oder durch das Termin Repository als terminführendes System abgesagt werden.

Siehe Aktualisierung / Absage eines Termins für die technische Umsetzung.


Termine können sowohl durch den Termin Requestor als Client oder durch das Termin Repository als terminführendes System verschoben werden.

Siehe Buchung eines Termins für die technische Umsetzung.


Termine können sowohl durch den Termin Requestor als Client oder durch das Termin Repository als terminführendes System durch Zusatzinformationen (z.B. welche Teilnehmer oder Ressourcen sind Teil des Termins) erweitert werden.

Siehe Aktualisierung / Absage eines Termins für die technische Umsetzung.


Der Termin Requestor oder Termin Consumer kann einen, mehrere oder alle Termine eines Termin Repositories abfragen.

Siehe ISiKTermin (Appointment) - Interaktionen für die technische Umsetzung.